Moin, Moin - Wir begrüßen Sie in Schleswig-Holstein,
Ihrem Ferienland zwischen Nordsee und Ostsee!
Ausflug-Tipps/Radtouren und Wandern 
 Radtour oder Wanderung im Naturschutzgebiet "Geltinger Birk"

Das Naturschutzgebiet "Geltinger Birk" liegt an der nordöstlichen Landspitze Angelns, am Ausgang der Flensburger Förde.
Es ist mit einer Gesamtfläche von 773 ha das größte Naturschutzgebiet des Kreises Schleswig - Flensburg.

Der Küstensaum steht bereits seit 1934 unter Naturschutz: verlandende Schilfsümpfe, Salzwiesen, Dünen, sand- und geröllbedeckter Außenstrand, ein kleines Eichenkratt bei Falshöft und seichte Wasserflächen - das Geltinger Noor, sowie eine etwa 1.000 m in die Geltinger Bucht hineinreichende Seegraswiese. Seit 1952 ist das eingedeichte Sumpfgebiet südlich Birknack, die sog. Kuhlenkoppel, ebenfalls Teil des Naturschutzgebietes.

1986 wurde das Gebiet um die Wiesen südlich der Kuhlenkoppel und des Wäldchens (der Alten Plantage) sowie um eine 300 m breite Wasserfläche zwischen Birknack und Falshöft erweitert.

Eigentümerin der Flächen ist die "Stiftung Naturschutz" des Landes. Die Betreuung des Gebietes liegt seit 1977 in den Händen des NABU Schleswig-Holstein, ausführend tätig ist der NABU Ostangeln.

Vogelwelt und Botanik
Im Laufe eines Jahres können rund 200 Vogelarten beobachtet werden, darunter auch wieder der Seeadler Haliaetus albicilla. Zu den ca. 70 Brutvogelarten gehören Graugans Anser anser, Knäkente Anas querquedula, Mittelsäger Mergus serrator, Tüpfelralle Porzana porzana, Küsten-, Zwerg- und Brandseeschwalbe Sterna paradisea, albifrons u. sandvicensis, Rotschenkel Tringa totanus, Neuntöter Lanus collurio, Sprosser Luscinia luscinia und Braunkehlchen Saxicola rubetra. Hochinteressant sind in der Zugzeit die guten Beobachtungsmöglichkeiten für rastende und überwinternde Wasservögel wie Reiher-, Berg- (Aythya fuligula u. A. marila), Pfeif- (Anas penelope), Schell-, Spieß- und Eiderenten, Zwerg-, Mittel- und Gänsesäger sowie eine Vielzahl von Watvögeln. Auch Klein- und Greifvögel ziehen hier durch.

Neu 2009: Flash-Panorama Geltinger Birk hier starten!
 Anfahrt

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Geltinger Birk eher schlecht erreichbar. Wer aus dem Bus in Gelting aussteigt, kann sich im Ort ein Fahrrad leihen. Mit dem Auto erreicht man die Geltinger Birk von Süden über die A 7 (Abfahrt Tarp, Richtung Sörup, in Sterup Richtung Gelting) oder über die B 76 (Eckernförde), B 203 (Kappeln) und B 199 (bis Gelting). Endpunkt ist der Parkplatz an der Mühle "Charlotte".

Besucher biegen in Gelting Richtung Pommerby ab. Kurz hinter dem Ortsende folgt man dem Wegweiser "Zur Birk" undbiegt links nach Pommerby ab, von dort noch einmal nach links.

An den Endpunkten der Zufahrtstraßen an der Mühle "Charlotte", am Geltinger Noor und an der Ostseeküste beim Leuchtturm Falshöft, befinden sich ausreichend Parkplätze.

Tipp für WoMo-Fahrer:
Auf dem Parkplatz vor der Mühle "Charlotte" dürfen Sie übernachten. Ein WoMo-Stellplatz mit Strom, Ent-u. Versorgung ca. 100m vom Wasser und einem wirklich guten Restaurant "Dat Strandhus" (Tel. 0 46 43 / 690) befindet sich in unmittelbarer Nähe (ca. 4 km) in Wackerballig/Gelting.

 Streckenbeschreibung (Rundweg mit verkürzten Alternativstrecken)
Wir haben diese Umwanderung der "Geltinger Birk" zum letzten Mal 2006 durchgeführt. Inzwischen haben die Organisatoren vieles verändert. So gibt es jetzt verschiedene sehr gut ausgeschilderte Routen zur Auswahl. Wir haben jetzt (Mai 2009) den "Möwenweg" mit 13 km erwandert: Mühle "Charlotte" bis Leuchtturm Falshöft (7,6 km) und dann retour auf dem "Rinder-/Möwenweg" entlang der Felder und Schonungen (5,4 km).
 Länge   Station   Beschreibung   Bilder
  Start Parkplatz an der Mühle "Charlotte" Hier startet unser Rundweg, der ca. 3,5 Std. 13,5 km (zügiges Wandern) dauern wird. Für Radwanderer dauert der Weg entsprechend kürzer. Viele Feriengäste bevorzugen eine Wanderung bis zur Naturschutzwärterhütte, Vogelbeobachtung und dann retour (ca. 1:30 Std.)
ca. 10 Min. Geltinger Bucht

Der Wanderweg führt unmittelbar entlang der Geltinger Bucht. Die Strände sind natürlich für die brütende Vogelwelt gesperrt. Wer die TV-Serie "Der Landarzt" gesehen hat, sollte diesen Weg an sich schon erkennen. Mindestens einmal pro Film fuhr damals Walter Plathe mit seinem Jeep und jetzt in den neuen Folgen (2008/2009) "Gertrud Hinnerksen" auf dem Weg zur Landarztpraxis diesen Weg oft mit dem Fahrrad längs.

ca. 20 Min. Wald des ehem. Gutshofs

Kurz vor der Vogelwart-Hütte führt der Weg durch den Park (Wald) des ehem. Gutshofes (Schloss) Gelting. Das Lichtspiel der weitausladenden Bäume ist beeindruckend - fast ein bißchen unrealistisch!

ca. 30 Min.

Naturschutz-wärterhütte

(Alternative:
ab hier wieder retour)

Am Nordweststrand der Lehminsel Beveroe befindet sich die Naturschutzwärterhütte, die Besuchern zur Information offen steht. Von hier aus finden von April bis Oktober mittwochs und sonnabends um 10 Uhr sowie sonntags um 14.30 Uhr Führungen statt. Größere Gruppen werden gebeten, sich rechtzeitig anzumelden. Schutzgebietsreferent: Dieter Lorenzen, Pattburg 2, 24395 Gelting, Tel. 04643-2898, Naturschutzwärterhütte Tel. 04643 - 189474
-
Blick von der Naturschutz-wärterhütte 

Von hier aus kann der Besucher die diversen Vogelarten auf der vorgelagerten "Sandbank" und in den Auen - rechts und links - unter Anleitung der Vogelwarte mit vorhandenen oder eigenen Ferngläsern beobachten.

-
nach der Naturschutz-wärterhütte  Nach einem Zwischenhalt an der Hütte gehts weiter entlang der Geltinger Bucht. Der Blick zurück bietet einen optimalen Eindruck auf die Vogelbrutstätten dort.
-
zur Spitze der "Halbinsel"

Der Weg auf dem kleinen Deich wird nun an dieser Stelle enger ("Trampelpfad") und versandet bei trockenem Wetter teilweise. Radfahrer müssen bei "Gegenverkehr" absteigen.


-
zur Spitze bis zum Leuchtturm Kalkgrund

Kurz vor der Spitze der Geltinger Birk am Ende der Flensburger Förde.



ca. 45 Min.
Leuchtturm Kalkgrund

Am Aus-/Eingang der Flensburger Förde liegt der Leuchtturm Kalkgrund mitten im Wasser auf einer Untiefe.


ca. 50 Min.
 

Nach der "Umrundung der Spitze" der Geltinger Birk gehts - mit freiem Blick auf die Ostsee - Richtung Falshöft. Diverse Bänke laden zur Rast ein. Der Küstenbereich (Strand) ist für die Brutvögel gesperrt..


ca. 55 Min.
Freigehege für "Koniks"

Kurz vor Ende des Naturschutzgebietes "Geltinger Birk" befindet sich in der Niederung rechts das Freigehege für die "Koniks": Wildpferde, die aus Polen eingeführt wurden und hier unter natürlichen Bedingungen leben. Ein Schautafel bietet weitere Informationeen. Auch einige schottische Highlandrinder grasen hier.

In der Ferne ist unser nächstes Etappenziel - der Leuchtturm Falshöft zu erkennen.


ca. 60 Min.
verlassen das Naturschutzgebiet

ca 1. km vor dem Ort Falshöft endet das Naturschutzgebiet. Der Weg verläuft jetzt unmittelbar am Strand lang..


ca. 80 Min.
Leuchtturm Falshöft

Der Leuchtturm von Falshöft (nicht mehr in Betrieb) dient als beliebter Hochzeitsort. Neben dem Leuchtturm liegt der Campingplatz und der Badestrand.

Start Rückweg auf dem neuen "Rinder-/Möwenweg"
-
 

Achtung! Sie müssen jetzt wieder ein Stück zurück am Strand und der hinteren Strasse vom Parkplatz folgen: Schild Richtung "Café Lichthof". In diesem wirklich "urrigen" Gartencafé läßt sich gut einkehren und stärken. Allerdings sind Hunde nicht willkommen! (Erfahrungen 2002)

ca. 15 Min. Richtung Nieby

Wünderschöne, sehr gepflegte Ferienhäuser links und rechts von der Strasse.

Wir verlassen den Ort Richtung Nieby. Rechts geht es nun - sehr gut ausgeschildert -entlang der Felder auf dem "Rinder-/Möwenweg"!




-
entlang der Felder
ca. 60 Min. Parkplatz "Bergab" erreichen wir den Weg zum Parkplatz Mühle "Charlotte". Neu (2009) wurde hier ein Gebäude mit Kiosk, WC und Info-Tafeln errichtet.
 Weitere Informationen

Anfragen bei: Touristik-Information Geltinger Region Telefon: (04643) 777 Telefax: (04643) 442 E-Mail: gelting@t-online.de

  Andere Angebote der Region im Internet
kleiner Stadtführer Kappeln kleiner Ortsführer Maasholm Naturerlebnispark Geltinger Birk Naturerlebnis-Zentrum- Maasholm
kleiner Ortsführer Arnis Wackerballig/Gelting Ferienhäuser/-wohnungen FVV Schleidörfer, (ext.)
Alle Angaben ohne Gewähr.

Ferienland-SH

Inhalt A - Z

Ferienland-MV

CLC Home

Konzept, Design, Gestaltung: CLC Interactive Media GmbH, Flensburg
Copyright © 1996-2009 • E-mail @ CLC Interactive Media